zwischenzeit

das hier ist etwas was nicht unbedingt sein muss… es muss nicht sein, dass man innerstes nach außen trägt: probleme im netz bearbeitet… sich selbst therapiert indem man bloggt… das sagt mein vater: das hat nichts in der öffentlichkeit zu tun. stimmt hat es nicht.

ich stoße nun schon… ach ich kann es garnicht mehr zählen wie oft ich auf dieses problem  stoße… und dabei weiss ich nicht so recht wie ich es beschreiben soll ohne … situationen zu beschreiben… wobei ich wieder bei einem anderen problem bin…

probleme über probleme… ich muss lachen: ich hab gestern erst einen beitrag geschrieben, wo ich über glück und zufriedenheit schreibe… dieser beitrag ist immer noch gespeichert, weil ich ihn zum gegenlesen erst zu den leuten geschickt habe, die entfernt u sehr anonymisiert darin vorkommen… wo wir wieder bei dem zeitproblem sind… ich muss noch mehr lachen. genaugenommen liege ich – innerlich – auf dem boden vor lachen… oder drehe mich um und gehe: lächelnd.

also: eigentlich habe ich keine probleme. mir geht es gut. mir. ich für mich. in meiner sauberen wohnung, mit den menschen um mich, die ich liebe, mit dem schönbuch und dem kaffee… mit der zeit die ich habe u dem markt auf dem ich heute mittag wieder verkaufen werde. ich möchte nicht aus dieser welt sein, nich aussteigen. im gegenteil ich möchte MITTEN in ihr leben. mit allem was dazugehört. auch dem wein, der gestern mal wieder etwas zu viel floss… :)… haha
und doch kann ich nicht wie ich will. ich möchte schreiben über mein leben… dazu gehören menschen… denen ich nicht zu nahe treten will, sie nicht verärgern will… und hier gibt es noch einen beitrag der gespeichert ist, denn ich noch nicht veröffentlicht habe, weil …

hach… … die katze beist sich in den schwanz. am besten man macht einfach nichts… dann kann man nichts falsch machen. gell.

und genau DAS ist meine einstellung nicht. ICH weis, dass ICH nichts böses will – nur schreibe mit den besten absichten. ICH finde, dass wohl so einiges an die öffentlichkeit gehört, weil so einiges gerade bombastisch falsch läuft. ICH finde, dass das auch andere machen könnten: menschen, die in besseren positionen sind, die mehr verantwortung haben, die WIRKLICH was verändern könnten.

vlt muss es doch sein, dass innerstes nach außen getragen wird. vlt muss das hier doch sein. machmal müssen grenzen überschritten werden, auch die der anderen. weil es so einfach nicht geht. in vielen beziehungen geht es so nicht… beziehungen ist das falsche wort…  in vielen sachverhalten geht es so nicht. so wie gerade dinge laufen, geht es nicht. finde ich.
mehr öffentlichkeit täte gut. muss nicht unbedingt das netz sein. ich meine auch nicht die große öffentlichkeit. ich meine die öffentlichkeit unserer einstellungen, unserer herzen auch unserer fehler… die öffentlichkeit unserer probleme. also die kommen dann morgen. heute kehre ich zurück zum glück… jetzt.

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s