Iiiiiiitalien!

mittlerweile in rom angekommen… bisschen schiss vor dem stadtbesuch morgen. ich hab grad ein sehr großes ruhebedürfnis.

ich hätte gern ein bild für diesen zweiten eintrag, aber ich sitze hier im kloster und hab keins. gewählt hätte ich eins, dass die schnelligkeit unserer welt darstellt….

mit meiner mutter bin ich die letzten tage durch die toscana geschippert. eigentlich nicht geschippert sondern: nix gemacht. wir haben alle städtchen und lädchen ausgelassen – nicht mal viel geredet haben wir. auf einem alten Weingut gelesen, bisschen gewandert, kurz mit dem bus durch die Hügel gegondelt (ziel verfehlt, weil die karte nicht stimmte) wein getrunken… und langsam im urlaub angekommen… wobei… ich bins eigentlich immer noch nicht. das ist traurig zu sehen: wenn ich die beschreibung meiner letzten woche grad nochmal durchlese, denke ich… „das hört sich doch phantastisch an!“ und trotzdem: wie schwer es mir fällt im hier und jetzt zu leben, zufrieden sein mit dem was gerade ist, obwohl es zu heis ist, meine klamotten entweder zu eng oder verschwitzt oder schlicht nicht eingepackt sind und ich einfach das nichts-machen genießen sollte… auch gedanklich nichts… wo ist meine zufriedenheit, wieso geht genießen so schwer?!?

wir haben wahnsinnig nette menschen kennengelernt, meist beim essen in der villa. urlauber… DAS war toll! das reden über die probleme der welt:… den klimawandel (in der toscana steht der weinbau in Gefahr – oh-ha… wobei es gibt ja noch sizilien :D), die feinstaubwerte in stg u die bescheuerten lösungsversuche, was der helm mit dem skifahren gemacht hat und NATÜRLICH: die schule. BAM! da ist sie wieder. jedesmal… hierzu könnte ich endlos schreiben – ich lass es.

die welt ist zu schnell… nein, zu DOOF geworden! wie die skifahrer auf der piste… will man auf den helm verzichten u das fahren genießen müsste man mit den tourenski hochstapfen und durch frischen, glitzernden u jungfräulichen POWDER ins tal segeln… oder gleich einen helicopter chartern… ich kann weder chartern noch tiefschneefahren: ICH hätte mir schon vorher in die hosen gemacht oder würde bei jedem zweiten schwung im schnee liegen… in jedenfall: nass… bedröppelt.
Da sind sie also wieder die bilder von der schönen heilen … nein: coolen welt, die uns … ja wer eigentlich? … peakperformer zb…. vorgaukelt…. ach, anders: die MICH meinen Urlaubsalltag nicht genießen lassen, weil ich dem vergleich nicht standhalte.

ab morgen versuch ich 0-8-15 touri in rom zu sein… puh… vlt. ab do. da sind wir mit lene u lila an der amalfiküste 😀

danke sonja für dein kommentieren. so stell ich mir das vor 🙂 und dann stell ich mir noch einen kaffee in reutlingen vor. u diese tollen begegnungen u gespräche in denen hoffentlich bessere lösungen für probleme unserer kleinen (diakonie-) welt gefunden werden als die „autoreifenrückstände-mit-reinigungsFAHRZEUGEN-von-stuttgart`s-straßen-abwaschen“-Lösung u dabei noch mehr …
DANKE! auch für alle anderen mails, sms u whats apps 🙂

die mone

Submit a comment

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s